15. Juni 2016: Fronleichnam

 

Der diesjährige Fronleichnamstag war geprägt von drei besonderen Ereignissen: als erstes wurde unser Kommandant und kommissarischer Vorstand Dr. Michael Mayer für seine aufopferungsvolle Arbeit in seiner Doppelfunktion und sein Mitwirken im Landesverband mit der Verdienstmedaille des Freundeskreises der Garden und Wehren von Württemberg-Hohenzollern ausgezeichnet.

Hierzu konnte Ehrenkommandant Bruno Reinauer besondere Gäste begrüßen: unter anderem MdB Markus Grübel, Regierungsvizepräsident i.R. Dr. Horst Rapp mit Gattin, von der Bürgergarde Esslingen Kommandant Martin Schön mit Gattin, Pfarrer Alfred Kirsch und als Vertreter der Gemeinde Herrn Edelmann.

Die Zeremonie fand vor dem Festschießen statt und wurde von Landeskommandant Oberst Jürgen Rosenäcker vorgenommen, der auch die Laudatio hielt: „der Fronleichnamstag“, so Oberst Rosenäcker, „ist auch willkommener Anlass, Mitglieder zu ehren, die durch jahrelange Treue das Rückgrat der Bürgergarde Neuhausen bilden.

Die Ehrungen des Landesverbands wurden bereits heute früh beim ersten Antreten durchgeführt. Allen dort Geehrten nochmals herzlichen Glückwunsch und großer Dank für Eure Treue zur Bürgergarde.

Ich habe nun eine schöne Aufgabe zu erfüllen. Hauptmann Dr. Mayer ist bereits 1978 dem Spielmannszug der Bürgergarde beigetreten. So wurde er heute Morgen mit dem silbernen Verdienstkreuz für 40 Jahre ausgezeichnet. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Seit 1984 ist er Ausschussmitglied der Wehr. 1993 folgte die Beförderung zum Unteroffizier und 2002 zum Feldwebel.

In diesem Jahr wurde er auch zum Tambourmajor des Spielmannszuges gewählt. Dieses Amt übte er dann bis 2008 aus. Am 22.05.2008 wurde er schließlich als Nachfolger von Bruno Reinauer zum Hauptmann gewählt. Er hat somit dieses Jahr 10-jähriges Hauptmannsjubiläum. Am 08.03.2009 wurde Kommandant Dr. Mayer auch als Beirat in unser Landeskommando gewählt, dem er heute noch angehört. In der Bürgergarde wurde er 2012 stellvertretender Vorstand.

 Aufgrund dieses vielseitigen Engagements wurde Dr. Mayer für die Freundeskreismedaille vorschlagen. Auch im sozialen und kulturellen Bereich der Gemeinde Neuhausen engagiert er sich vorbildlich. So wurden unter seiner Leitung unter anderem die Kriegsgräber auf dem Neuhäuser Friedhof neu gestaltet, Kindergärten mit Spielsachen unterstützt und auch an den Seniorennachmittagen ist er federführend tätig.

Kommandant Dr. Mayer ist mit Leib und Seele der Bürgergarde und dem Landesverband verbunden sowie in der Vorstandschaft leidenschaftlich tätig.

Nach einstimmigem Beschluss des Landeskommandos Württemberg-Hohenzollern und des Freundeskreises darf ich Dir, lieber Michael, heute nun die Freundeskreismedaille verleihen. Herzlichen Glückwunsch lieber Michael – Du hast diese Auszeichnung verdient! Herzlichen Dank für die persönliche Einladung an mich und meine Kameraden – Ich wünsche uns allen noch einen schönen Fronleichnamstag 2018.“

 

Nach Überreichen von Medaille und Urkunde hieß es „Achtung – präsentiert das Gewehr“. Zu den Klängen des Präsentiermarsch schritten Kommandant Dr. Mayer und Oberst Rosenäcker die Formation ab.

Im Anschluss an das folgende Festschießen zwei weiter, bedeutende Ereignisse am heutigen Tag für die Bürgergarde. Hierzu trat Kommandant Dr. Mayer vor das Mikrofon und richtete folgende Worte an die Gardisten, Gäste und Zuschauer: „Verehrte Gäste, beim heutigen Festschießen waren zwei altgediente Kameraden des Spielmannszuges zum letzten Mal dabei: Alfons Maier und Johann Göser.

 

Alfons ist seit 1958 als Flöter beim Spielmannszug und war über diese 60 Jahre ein treuer und zuverlässiger Kamerad. Gleiches ist von Johann Göser zu sagen, der seit 1976 unseren Schellenbaum trägt.

 

Beide haben die Bürgergarde nicht nur musikalisch sondern auch handwerklich sehr eifrig unterstützt, ich möchte hier als Beispiel nur unser Vereinsheim erwähnen, an dessen Erstellung beide maßgeblich beteiligt waren.

 

Für diese außergewöhnliche Unterstützung über viele Jahrzehnte möchten wir uns heute bei den beiden herzlich bedanken.

Johann Göser trägt bis heute den Schellenbaum. Was für die Truppe die Fahne ist, ist für den Spielmannszug der Schellenbaum, der stolz vorausgetragen wird. Unseren Schellenbaum erhielt der Spielmannszug 1971 anlässlich des damaligen Spielmannszugtreffens in Neuhausen. Er ist eine Spende von Herrn Ernst Schöllkopf aus Sielmingen.

 

1976 wurde Johann Göser gefragt, ob er den Schellenbaum vorübergehend tragen würde. Er sagte ja, und aus dem vorübergehend wurden 42 Jahre. Wenn sie mal Gelegenheit haben, schauen sie sich den Schellenbaum genauer an: er hat über diese lange Zeit dank Johanns Fürsorge nicht eine Delle oder einen Kratzer bekommen.

Als Nachfolger von Johann hat sich Christian Bolz bereit erklärt, den Schellenbaum in Zukunft zu tragen. Wir wünschen ihm dazu alles Gute und gehen davon aus, dass er den Schellenbaum ähnlich „vorübergehend“ trägt wie Johann“.

 

Im Anschluss erfolgte die Zeremonie der Übergabe. Johann Göser übergibt den Schellenbaum an den Kommandant, dieser gibt ihn in die Hände von Christian Bolz. Den Kameraden Alfons Mayer und Johann Göser gilt unser aufrichtiger Dank für ihre langjährige, aktive Mitgliedschaft und Treue zur Bürgergarde.

 Am Vormittag fanden traditionell die Ehrungen der aktiven Kameradinnen und Kameraden vorgenommen. Hierzu war die Garde um 8:30 am Schmittebrunnen angetreten. Als erstes bat Kommandant Dr. Mayer drei Kameraden von der Jugendgarde vorzutreten: für 3 Jahre aktiven Dienst in der Jugendgarde wurden Felix Dann, Ricco Mayer und Marco Zimmermann mit der silbernen Medaille der Jugendgarde ausgezeichnet.

Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Frank Lehmeier und Sascha Moses zum Unteroffizier befördert.

20 Jahre wurde Uffz Alexander Grau mit der silbernen Verdienstmedaille des Landesverbandes und der silbernen Musikerspange ausgezeichnet.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Uffz Klaus Herrmann, Uffz Sylvia Bauer und Leutnant Peter Distel geehrt.

 

 

 

 

 

Die Goldene Verdienstmedaille der Bürgergarde und die Goldene Verdienstmedaille des Landesverbandes mit der goldenen Musikerspange für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielten Uffz Andrea Resch, Uffz Thomas Ernst, Uffz Markus Brill, Uffz Rudolf Epple und Fw Horst Eisele.

 

Für stolze 40 Jahre aktiver Mitgliedschaft wurden Uffz Bernhard Krieger und Hptm. Dr. Michael Mayer mit dem Silbernen Ehrenkreuz des Landesverbandes ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde Bernhard zum Ehrenfeldwebel befördert.

 

Außerordentliche Ehrungen: Aufgrund ihrer Verdienste als frühere stellvertretende Vorsitzende und als jetzige Vorsitzende des Musikvereins wird Fabienne Reyer zum Unteroffizier befördert

Aufgrund seines Engagements beim Spielmannszug und beim Förderverein Bürgergarde wird Uffz Christian Reinauer mit der silbernen Ehrenmedaille der Bürgergarde ausgezeichnet.

 

Aufgrund seines Engagements beim Spielmannszug, insbesondere wegen seiner langjährigen Verdienste um die Ausbildung der Musiker wird Fw. Dr. Helmut Eisele mit der goldenen Ehrenmedaille der Bürgergarde ausgezeichnet.

 

Aufgrund seines vielseitigen Engagements bei der Bürgergarde, seines Dienstes als Kompaniefeldwebel und seiner langjährigen Unterstützung in militärischen und historischen Angelegenheiten wird Fw Heinrich Zahn mit dem Verdienstkreuz der Bürgergarde Neuhausen bedacht.

Abschließend konnte unser Kommandant Dr. Michael Mayer eine Reihe Kameradinnen und Kameraden begrüßen, die in diesem Jahr erstmals in der Uniform der Bürgergarde ausrückten: Emil Dann, Luca Braulich, Nils Steinhauser, Sabrina Zimmermann und Valentina Resch.Herzlich willkommen in unseren Reihen!

 

Im Anschluss an die Würdigung der verdienten Kameradinnen und Kameraden marschierten wir zum Pfarrhaus. Mit klingendem Spiel geleiteten wir die Geistlichkeit zur Eucharistiefeier am Schlossplatz. Eine Bläsergruppe vom Musikzug übernahm neben dem Kirchenchor die musikalische Umrahmung.

Nach dem Geläut aller Glocken unserer Pfarrkirche geleiteten wir die Gläubigen bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen durch die mit Birken und Fahnen geschmückten Straßen. Begleitet von Prozessionsmusik im Wechsel von Musik- und Spielmannszug ging es im langsamen Schritt zum ersten Altar auf der Grünfläche vor der Friedhofsmauer.

 

Im weiteren Verlauf begleiteten wir das Allerheiligste in andächtigem Gebet über Wilhelm- und Schloss Straße zum zweiten Altar vor dem Oberen Schloss. Die Gestaltung des prächtigen Blumenteppichs verdanken wir schon seit vielen Jahren Mitgliedern und Freunden der Bürgergarde.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die gemeinsam in liebevoller Arbeit alljährlich dieses Schmuckstück erstellen. Einen großen Anteil am Gelingen haben die vielen Blumenspender - auch ihnen ein herzliches Dankeschön.

 

Nach dem Segen geleiteten wir die Gläubigen in die Kirche. Nach dem Schluss Segen marschierten wir zum Schlossplatz wo Kommandant Mayer präsentieren ließ. Nachdem der Präsentiermarsch verklungen war, verabschiedete sich die Bürgergarde in die Mittagspause. Unsere Freunde von der Musik rund um Dietmar Schaller mit seinem Küchenteam hatten wieder ein leckeres Mittagessen in Form von Schnitzel mit Kartoffelsalat und Spätzle vorbereitet.

 

Um 14:15 Uhr trat die Garde zum Vespergottesdienst an. Zum Festschießen marschierte die Bürgergarde vom Kirchplatz unter den Klängen des „Regimentsgruß“ vor dem Rathaus auf, um dort zu Ehren des Allerheiligsten Altarsakraments den Ehrensalut abzufeuern. Erstmals nahmen am Aufmarsch die Bürgerfrauen in ihren prächtigen Trachten teil. Sie sind mittlerweile ein fester und gern gesehener Bestandteil unserer Auftritte im In- und Ausland.

 

Bei schwüler Hitze konnten die Zuschauer rund um den Schlossplatz gelungene Schussfolgen der beiden Züge unter Gewehr bewundern. Die Kommandos hierzu wurden dem interessierten Publikum von unserem Ehrenkommandanten Bruno Reinauer angesagt und erläutert. Dazwischen gaben Musik- und Spielmannszug einige Märsche zum Besten.

 

Mit dem „Yorckscher Marsch", marschierte die Garde vom Schlossplatz ab um sich beim Katholischen Gemeindefest der Bevölkerung zu präsentieren. Mit dem Zum Abschluss intonierten Marsch „Fanfaren Voran“ aus der Feder unseres ehemaligen Ehrenobermusikmeisters Alfred Schnatterer verabschiedete sich die Bürgergarde. Vor dem Wegtreten bedankte sich Kommandant Dr. Michael Mayer bei den Gardisten für die Teilnahme und Disziplin am wieder mal schweißtreibenden Fronleichnamstag.

 


  Aktiv dabei sein - Im Spielmanns- und Fanfarenzug

Mannschaft unter Gewehr        in der  Jugendgarde


Dr. Michael Mayer

Tel.: 07158 64088

E-Mail

Christian Pelkofer

Tel. 07158 69429

E-Mail