Sommerferienprogramm


In der Nacht vor der Veranstaltung regnete es zum Teil heftig und auch die Wetterprognosen für den kommenden Tag verhießen nichts Gutes. Trotzdem trafen sich die Begleiter zu abgemachter Zeit am Rathaus. Immer wieder begann es zu regnen und wir waren uns uneins ob ein Weitermachen Sinn macht. Werden bei diesem miesem Wetter überhaupt Teilnehmer den Weg zum Rathaus finden ?

Tatsächlich trotzten fünf unerschrockenen Kinder den widrigen Bedingungen, alle mit Regenschutz bestens ausgestattet. In Anbetracht der Tatsache das am Horizont auch helle Flecken zu erkennen waren, wollten wir die erwartungsfrohen Kinder natürlich nicht enttäuschen. Die Entscheidung war schnell gefällt und wir machten uns auf den Weg Richtung Sauhag. Um es vorweg zu nehmen, unser Mut zum Risiko wurde belohnt.


Der sonst erste obligatorische Halt am Kinderspielplatz bei der Ziegelei fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser, aber ab diesem Zeitpunkt hatte Petrus ein Einsehen mit uns. Von da an ging es trockenen Fußes zum Grillplatz an der Zigeuneraiche. Da wir etwas früher als geplant unser Ziel erreichten, trafen wir die Kameraden um Ehrenkommandant Bruno Reinauer noch mitten in den Vorbereitungen an.

Das Grillfeuer brannte zwar schon, brauchte jedoch noch etwas Zeit für die perfekte Glut. Die Kinder, hungrig von der Wanderung, konnten es kaum erwarten. Mit den aufgespießten Würsten standen sie um die Feuerstelle bis die Glut zum Grillen endlich freigegeben wurde. Mittlerweile passierte was keiner erwartet hatte bzw. erwarten konnte: die Sonne kam zum Vorschein und setzte sich mehr und mehr durch - und so sollte es auch bis zum Ende des Tages bleiben.

Nach dem Grillen konnten die Kinder, und auch mancher Begleiter, ihr Geschick beim Eierlaufen unter Beweis stellen. In verschieden Gruppen aufgeteilt traten sie gegeneinander an und versuchten die Hindernisse so schnell wie möglich zu meistern. Als Preis wurden Süßigkeiten verteilt, die angesichts der geringen Teilnehmerzahl großzügig verteilt werden konnten.

Bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten stellten sich die Teilnehmer zum Gruppenfoto auf. Am Schlossplatz angekommen ließen wir im Rotenhans den Nachmittag ausklingen. Für die Kinder gab es einen Eisbecher ehe wir sie wieder in die Obhut ihrer Eltern übergaben. Hinter uns lag ein schöner Tag für den wir uns bei allen Helfern und Begleitern, aber auch bei den folgsamen Kindern, ganz herzlich bedanken möchten.



  Aktiv dabei sein - Im Spielmanns- und Fanfarenzug

Mannschaft unter Gewehr        in der  Jugendgarde


Dr. Michael Mayer

Tel.: 07158 64088

E-Mail

Christian Pelkofer

Tel. 07158 69429

E-Mail