Fähnrich Berthold Scheffold übergibt am Frohnleichnamstag die Fahne des 2. Zugs

 Wie in ihren Statuten verankert traten Bürgergarde und Jugendgarde um 8:45 Uhr "zur Ehre des Allerhöchsten" am Schmittebrunnen an. Erste Amtshandlung des Tages war die Übergabe der Vereinsfahne im 2. Zug.

 

Zur Aktivenversammlung im Herbst des vergangenen Jahres hatte unser Kamerad Berthold Scheffold schweren Herzens seinen Rücktritt nach 27 Jahren als Fähnrich bekannt gegeben. Aus gesundheitliche Gründen ist es ihm leider nicht mehr möglich die Vereinsfahne zu tragen. Er übergab diese am heutigen Tag an seinen Nachfolger Frank Lehmeier.

 

Es folgte in alter Tradition die Ehrungen der aktiven Kameradinnen und Kameraden.


Paul Römer erhielt für 5 Jahre Mitgliedschaft in der Jugendgarde die Goldmedaille der Jugendgarde.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Jessica Braunmüller, Claudia Scholz Clemens Engstler, Fabian Ernst, Tobias Ernst, Niklas Resch, Steffen Schwind, Lucas Schaller. Ihnen wurde die Verdienstmedaille der Bürgergarde in Silber und Musikerspange in Bronze des Landesverbandes verliehen.

Für 15 Jahre Mitgliedschaft wird Fähnrich Tobias Farr geehrt. Ebenfalls für 15 Jahre wird Georg Böckenhoff geehrt und zum Unteroffizier befördert.

Johann Mai wird für 20 Jahre Treue zur Bürgergarde mit der Verdienstmedaille des LV in Silber ausgezeichnet.

Corinna-Jaron-Theiler und Johannes Stumpf werden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der Verdienstmedaille der BG in Gold ausgezeichnet und zu Ehrenmitglieder der Bürgergarde ernannt.

Eckard Römer gehört 30 Jahre unserem Verein an und wird mit der Verdienstmedaille in Gold des LV und der Musikerspange des LV in Gold ausgezeichnet.

Für 30 Jahre Treue zur Bürgeregarde werden Bernhard Bauer, Thomas Reyer, Gerd Maurer und Jörg Zimmermann geehrt. Als Zeichen der Dankbarkeit wurde ihnen die Verdienstmedaille des LV in Gold und die Musikerspange des LV in Gold verliehen.

Auf stolze 50 Jahre aktiver Mitgliedschaft im Spielmanns- und Fanfarenzug kann Dr. Helmut Eisele zurückblicken. Helmut Eisele hat über 5 Jahrzehnte an der Ausbildung des Spielmannszugs mitgearbeitet, Notenmaterial erstellt und den Probenbetrieb mitgestaltet. Damit hat Helmut wie kein anderer zum langjährigen Erfolg und dem heutigen Stand des Spielmannszugs beigetragen. Er wurde mit dem Verdienstkreuz des LV in Gold ausgezeichnet.


Zum Abschluss konnte Kommandant Mayer noch eine außerordentliche Ehrungen vornehmen: Friedrich Enser ist seit 39 Jahren ein treues Mitglied der Bürgergarde. In der Vergangenheit engagierte er sich sehr stark bei den Papiersammlungen und bei dem Papierlager, das wir mehrere Jahre bei der Fa. Kuen betrieben.

 

Während seiner beruflichen Tätigkeit unterstütze er die Bürgergarde ebenfalls auf vielfältige Weise. Zusammen mit Ehrenoberfeldwebel Heinrich Zahn erstellte er die Ausbildungsrichtlinien und die Informationsschrift über unsere Uniform und Ausrüstung. Für sein Engagement in der Bürgergarde wird Friedrich Enser zum Feldwebel befördert.

 

Die Bürgergarde bedankt sich ganz herzlich bei allen Geehrten für die vielen Jahre aktiver Mitgliedschaft zum Wohle unseres Vereins.




Erfreulicherweise konnte unser Kommandant in diesem Jahr neue aktive Mitglieder begrüßen. Von der Musik: Maren Greher und Adrian Schwind. Im 2. Zug: Eric Trösch und in der Jugendgarde Felix Dann, Ricco Mayer und Marco Zimmermann. Herzlich willkommen in unseren Reihen!


Nach diesen freudigen Ereignissen marschierten wir zum Pfarrhaus. Mit klingendem Spiel geleiteten wir die Geistlichkeit zur Eucharistiefeier am Schlossplatz.

Im Anschluss geleiteten wir die Gläubigen bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen durch die mit Birken und Fahnen geschmückten Straßen. Begleitet von Prozessionsmusik im Wechsel von Musik- und Spielmannszug gin es im langsamen Schritt zum ersten Altar auf der Grünfläche vor der Friedhofsmauer.

Im weiteren Verlauf begleiteten wir das Allerheiligste in andächtigem Gebet über Wilhelm- und Schloss Straße zum zweiten Altar vor dem Oberen Schloss, dessen prächtiger Blumenteppich von Mitgliedern und Freunden der Bürgergarde gestaltet wurde.


An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die gemeinsam in liebevoller Arbeit alljährlich diesen prächtigen Teppich erstellen. Einen großen Anteil am Gelingen haben die vielen Blumenspender - auch ihnen ein herzliches Dankeschön.


Nach dem Segen geleiteten wir die Gläubigen zum dritten Altar in die Pfarrkirche Peter- und Paul um den Schluss Segen zu empfangen.


Die ausgiebige Mittagspause verbrachte ein Großteil bei unserem Freund und Mitglied Stavros im Schatten seines Biergartens.

Das Festschießen am Nachmittag ist für die Bürgergarde der Höhepunkt und zugleich auch Abschluss des Fronleichnamstages. Noch einmal marschierten alle Züge vor dem Rathaus auf, um dort zu Ehren des Allerheiligsten Altarsakraments den Ehrensalut abzufeuern.

Die Zuschauer rund um den Schlossplatz konnten gelungene Schussfolgen der beiden Züge unter Gewehr bewundern. Die Kommandos hierzu wurden dem interessierten Publikum von unserem Ehrenkommandanten Bruno Reinauer per Mikro angesagt und erläutert.

Zum Abschluss der Vorführungen intonierten Musik- und Spielmannszug den von Alfred Schnatterer komponierten Marsch „Fanfaren Voran“.

 Mit dem „Yorckscher Marsch", verabschiedete sich die Bürgergarde um sich beim Katholischen Gemeindefest der Bevölkerung zu präsentieren. Nach dem der von Spielmanns- und Musikzug gemeinsam intonierte „Bozener Bergsteigermarsch“ verklungen war bedankte sich Kommandant Dr. Michael Mayer bei den Gardisten für die Teilnahme am Fronleichnamstag und ließ wegtreten.


  Aktiv dabei sein - Im Spielmanns- und Fanfarenzug

Mannschaft unter Gewehr        in der  Jugendgarde


Dr. Michael Mayer

Tel.: 07158 64088

E-Mail

Christian Pelkofer

Tel. 07158 69429

E-Mail