13. November: Volkstrauertag

 

Seit 2009 verleiht die Bürgergarde dem Volkstrauertag mit einer Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal einen würdigen Rahmen. Der Tag begann für die Garde mit der Teilnahme am Gottesdienst im Katholischen Gemeindehaus.

Im Anschluss formierte sich die Bürgergarde und die Fahnenabordnungen der Freiwilligen Feuerwehr, der Schützengilde, des Turnvereins und des Narrenbundes zum Abmarsch. Über Kirch- Markt und Bahnhofstraße führte der Weg zum Friedhof, musikalisch begleitet vom Spielmanns- und Fanfarenzug.

 


Dort angekommen erinnerte der dritte ehrenamtliche Stellvertreter des Bürgermeisters, Erich Bohlich, in seiner Ansprache an die Opfer von Krieg, Terror und Vertreibung.

Auch die gefallenen Soldaten der Bundeswehr, die unsere freiheitlichen Werte im Ausland verteidigen, zog er in sein Gedenken ein.

Zu Ehren aller Toten legten Erich Bohlich und Ehrenhauptmann Bruno Reinauer einen Kranz vor dem Kriegerdenkmal nieder.

Der Spielmannszug intonierte hierzu das Lied vom „Guten Kameraden“ und die Garde feuerte drei Salven Ehrensalut ab.

 


Der Bitte des Pfarres folgend beteten die Anwesenden gemeinsam ein Vater unser.

 

Zum Abschluss wurde der Toten mit einer Schweigeminute gedacht. Im Anschluss marschierten Bürgergarde und Fahnenabordnungen zum Vereinsheim wo der Vormittag seinen Ausklang nahm.


Die Bürgergarde bedankt sich ganz herzlich bei Erich Bohlich und den mitwirkenden Vereinen und der Kirchengemeinde für ihre Teilnahme, sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr für die Absicherung der Straßen.



  Aktiv dabei sein - Im Spielmanns- und Fanfarenzug

Mannschaft unter Gewehr        in der  Jugendgarde


Dr. Michael Mayer

Tel.: 07158 64088

E-Mail

Christian Pelkofer

Tel. 07158 69429

E-Mail