Fronleichnam

Die Kameraden vom Spielmannszug begannen den Festtag mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück im Vereinsheim, gespendet von den zu ehrenden Kameraden.



Wie in ihren Statuten verankert traten Bürgergarde und Jugendgarde "zur Ehre des Allerhöchsten" am Schmittebrunnen an. Zu Beginn des Festtages werden in alter Tradition die Ehrungen der aktiven Kameradinnen und Kameraden vorgenommen.
Kommandant Dr. Michael Mayer begann mit drei außerordentlichen Ehrungen von drei verdienten Kameraden aus dem Spielmannszug:

 

Für besonderen Verdienste um unseren Verein wurde Alfons Maier mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet. Der langjährige Träger unseres Schellenbaumes, Johann Göser, wurde zum Feldwebel und Zugführer Jörg Zimmermann zum Oberfeldwebel befördert.

 

Es folgten die in den Statuten verankerten Ehrungen verdienter aktiver Mitglieder:

 

Nicole Sust wird für 15 Jahre Mitgliedschaft zum Unteroffizier befördert.
Dietmar Ruf erhält für 20 Jahre Mitgliedschaft die Verdienstmedaille des LV in Silber und die Musikerspange des LV in Silber.
Karl-Heinz Mayer wird für 25 Jahre aktiven Dienst mit der Verdienstmedaille der BG in Gold ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt.
Birgit Schwind erhält für 30 Jahre Treue zur Bürgergarde die Verdienstmedaille des LV in Gold und die Musikerspange des LV in Gold.
Jürgen Zahn wird für 30 Jahre aktiver Mitgliedschaft mit der Verdienstmedaille des LV in Gold ausgezeichnet.
Die Kameraden Andreas Fogl, Klaus Reinauer und Joachim Weiss wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt und mit dem Verdienstkreuz des LV in Silber ausgezeichnet und zu außerordentliches Ehrenmitgliedern ernannt. Joachim Weiss wurde zusätzlich zum Feldwebel befördert.
Erstmals wurde in diesem Jahr die neu geschaffene Jugendmedaille verliehen. Silber wird für 3-jährige Mitgliedschaft, Gold für 5-jährige Mitgliedschaft in der Jugendgarde .
Die Jugendmedaille in Silber erhielten: Julian Fay, Vincent Resch und Paul Römer.


Die Jugendmedaille in Gold ging an Clemens Engstler, Fabian Ernst, Tobias Ernst, Patrick Fay, Niclas Resch, Lucas Schaller, Adrian Schwind, Steffen Schwind und Julius Volk.
Die Bürgergarde bedankt sich ganz herzlich bei allen Geehrten für die vielen Jahre aktiver Mitgliedschaft zum Wohle unseres Vereins.
Erfreulicherweise konnte unser Kommandant in diesem Jahr drei neue aktive Mitglieder begrüßen:


im Spielmannszug Tobias Eisele, im Musikzug Konstantin Edelmann und in der Mannschaft Tim Zeller. Herzlich willkommen in unseren Reihen!
Nach diesen freudigen Ereignissen geleiteten wir Pfarrer Alfred Kirsch, den wir zuvor am Pfarrhaus abgeholt hatten, zur Eucharistiefeier am Schlossplatz.
Fronleichnam bedeutet „Leib des Herrn“. Das am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeierte katholische Hochfest erinnert an das Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. Im Mittelpunkt steht die heilige Eucharistie, die Umwandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi. In vielen Gemeinden werden Prozessionen veranstaltet, bei denen die geweihte Hostie - der Leib Christi - durch die Straßen getragen wird - so auch in unserer Heimatgemeinde.


Durch die mit Birken und Fahnen geschmückten Straßen führten wir die Gläubigen bei strahlendem Sonnenschein, begleitet von Prozessionsmusik im Wechsel von Musik- und Spielmannszug, zum ersten Altar, der in diesem Jahr auf der Grünfläche zwischen Friedhofsmauer am Kreisverkehr aufgebaut war.
Im weiteren Verlauf begleiteten wir das Allerheiligste in andächtigem Gebet über Wilhelm- und Schloßstraße zum zweiten Altar vor dem Oberen Schloss, dessen prächtiger Blumenteppich von Mitgliedern und Freunden der Bürgergarde gestaltet wurde.


An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die gemeinsam in liebevoller Arbeit alljährlich diesen prächtigen Teppich erstellen. Einen großen Anteil am Gelingen haben die vielen Blumenspender - auch ihnen ein herzliches Dankeschön. Nach dem Segen geleiteten wir die Gläubigen zum dritten Altar in die Pfarrkirche Peter- und Paul um den Schlußsegen zu empfangen.
Die ausgiebige Mittagspause verbrachte wieder ein Großteil bei den Freunden von der Musik, wo Dietmar Schaller und sein Team in gewohnter Weise aufgetischt hatten.


Das Festschießen am Nachmittag ist für die Bürgergarde der Höhepunkt und zugleich auch Abschluss des Fronleichnamstages. Noch einmal marschierten alle Züge vor dem Rathaus auf, um dort zu Ehren des Allerheiligsten Altarsakraments den Ehrensalut abzufeuern.


Die Zuschauer rund um den Schlossplatz konnten sehr gelungene Schussfolgen der beiden Züge unter Gewehr bewundern. Die Kommandos hierzu wurden dem interessierten Publikum von unserem Ehrenkommandanten Bruno Reinauer per Mikro angesagt und erläutert.


Zum Abschluss der Vorführungen intonierten Musik- und Spielmannszug den vom langjährigen Kapellmeiser des Musikvereins, Alfred Schnatterer, komponierten Marsch „Fanfaren Voran“. Vor dem Abmarsch bedankte sich Ehrenhauptmann Reinauer bei den Zuschauern mit der Bitte, unseren Verein mit der Mitgliedschaft in einem der Züge zu unterstützen.


Mit dem „Yorckscher Marsch", verabschiedete sich die Bürgergarde um sich beim Katholischen Gemeindefest der Bevölkerung zu präsentieren. Nach dem von Spielmanns- und Musikzug gemeinsam intonierten „Kreuzritterfanfare“ bedankte sich Kommandant Dr. Michael Mayer bei den Gardisten für die Teilnahme am Fronleichnamstag und ließ wegtreten.




  Aktiv dabei sein - Im Spielmanns- und Fanfarenzug

Mannschaft unter Gewehr        in der  Jugendgarde


Dr. Michael Mayer

Tel.: 07158 64088

E-Mail

Christian Pelkofer

Tel. 07158 69429

E-Mail